Notrufe: Feuerwehr: 122, Polizei: 133, Rettung: 144
  • Retten Bergen Löschen Schützen

    Retten Bergen Löschen Schützen

    Das Retten von Menschen und Tieren aus Notlagen ist unsere wichtigste Aufgabe. Dazu gehört nicht nur das Retten bei Bränden, sondern auch die Befreiung von abgestürzten, verschütteten oder eingeklemmten Personen.
  • Retten Bergen  Löschen Schützen

    Retten Bergen Löschen Schützen

    In den Medien wird oft von "Bergen von Verletzten" gesprochen. Bei der Feuerwehr bedeutet bergen jedoch das Befreien oder Sichern von leblosen Personen, Tieren oder Gegenständen. Das umfasst neben dem Bergen von Unfallopfern auch das Sichern und Umladen von Gefahrgut oder z.B. das Bergen von Autos aus Flüssen oder Seen.
  • Retten Bergen Löschen Schützen

    Retten Bergen Löschen Schützen

    Das Löschen war ursprünglich die Hauptaufgabe der Feuerwehr. Heutzutage machen Brandeinsätze jedoch nicht mehr den größten Teil der Einsätze aus. Die Brandbekämpfung spielt bei Übung und Ausbildung jedoch eine wichtige Rolle, da sie hohe Ansprüche an die Feuerwehr stellt.
  • Retten Bergen Löschen Schützen

    Retten Bergen Löschen Schützen

    Dieser Bereich dient vor allem dazu, Unfälle oder Brände präventiv, also im voraus zu verhindern. Dazu werden durch die Feuerwehr Ölspuren auf der Straße gebunden, um Verkehrsunfälle zu verhindern. Nach Unwettern werden Dämme gebaut oder Bäume zersägt, aber auch Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen werden durchgeführt, um bei Bedarf schnell helfen zu können.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

2017-01-16 Schadstoffeinsatz

 Zu einem Schadstoffeinsatz wurde die Feuerwehr Zell/Ybbs alarmiert. Ein LKW hatte am Montagmorgen  im Bereich der Sandgasse und Zuberstraße aufgrund einer technischen Panne einen starken...

Weiterlesen ...

2016-12-05 Brand in der Altstadt

Die Sirenen heulen, Feuerwehrfahrzeuge fahren mit Blaulicht und Martinshorn durch die Innenstadt, Rauch steigt aus der Altstadt auf, die Polizei sperrt alle die Zufahrten. Ein Bild, welches vielen Passanten in Waidhofen am Montag in den Abendstunden dargelegt wurde. Schnell sprach es sich herum... 

Weiterlesen ...

Atemschutz - Bis an die Grenzen

Am Freitag den 26. November beübten die Atemschutz Geräteträger aller sechs Freiwilligen Feuerwehren bei der BTF Bene den Ernstfall. Dabei gingen so manche an die Grenzen ihrer Belastbarkeit...


Weiterlesen ...

Back to Top